Unterstützung im freiwilligen Engagement

Mittwoch, 21.02.2018 / 17:00 -18:30 Uhr / Ort: Treffpunkt SeitenWechsel

Freiheitsentziehende Maßnahmen – Wie kommt es dazu und wie können Alternativen geschaffen werden?

Bei der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung werden wir immer wieder mit freiheitsentziehenden Maßnahmen konfrontiert, auch unbewusst. Es ist wichtig sensibel und verantwortungsbewusst mit der Thematik umzugehen.

Doch was zählt als Freiheitsentzug? Wie kommt es zu diesen Maßnahmen? Wie können wir Alternativen schaffen, um die Interessen der betroffenen Personen zu wahren?

In dem Seminar werden mehrere Aspekte betrachtet. Es wird unter anderem um rechtliche Grundlagen, Alternativen zur Vermeidung von freiheitsentziehenden Maßnahmen und Möglichkeiten zur Entkonditionierung gehen. Ebenso werden Beispiele aus der Praxis miteinbezogen und bearbeitet.


Dienstag, 24.04.2018 / 17:00 -18:30 Uhr / Ort: Treffpunkt SeitenWechsel

„kognitiv beeinträchtigt“ oder „mitfühlend begabt“? – Mut zum PerspektivenWechsel

Eine kognitive Beeinträchtigung kann die verschiedensten Ursachen haben: vor der Geburt, währenddessen oder auch danach, durch Krankheit oder Unfall. Folge ist ein unterschiedlich stark ausgeprägtes Maß an Hilfebedarf.

In diesem Seminar sollen sowohl die Defizite, als auch die Ressourcen-Perspektive beleuchtet werden, um eine Vorstellung weg vom „Mit-Leid“ hin zum „Mit-Einander“ zu bekommen.


Dienstag, 19.06.2018 / 17:00 -18:30 Uhr / Ort: Treffpunkt SeitenWechsel

Verhaltensweisen verstehen lernen – ein gelungenes Miteinander auf Augenhöhe

Welche Faktoren bedingen eigentlich unser Verhalten? Haben Menschen mit einer kognitiven Beeinträchtigung erschwerende Bedingungen? Und wie kann ich mit meiner Person dazu beitragen, dass ein gelungenes Miteinander möglich ist?

In diesem Seminar werden verschiedene Faktoren, präventive und generelle Verhaltensweisen gegenüber Menschen mit Beeinträchtigung beleuchtet und bearbeitet.


Mittwoch, 05.09.2018 / 17:00 -18:30 Uhr / Ort: Treffpunkt SeitenWechsel

Psychische Erkrankungen – Eine Einführung

Psychische Störungen betreffen das Denken, die Aufmerksamkeit und das Gedächtnis und können entweder den emotionalen oder den kognitiven Aspekt stärker beeinträchtigen oder in beiden Bereichen gleich stark ausgeprägt sein. Allerdings ist nicht jedes Abweichen des Erlebens gleichzusetzen mit einer Störung.

Die Fachstelle „Sozialpsychiatrischer Dienst des Landkreises Fulda“ wird einen kurzen Einblick in die psychischen Erkrankungen geben und im Anschluss für ihre Fragen offen sein.